Agenda21 – was ist das?

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“
(Erich Kästner)

Global denken – Lokal handeln ist das Leitmotto der Lokalen Agenda21.

Agenda21 ist ein weltweites Handlungsprogramm, das1992 durch einen UNO Beschluss begründet wurde.

Die „Lokale Agenda21“ ist eine der fünf Umsetzungsebenen des Agenda21 Programms.

Ziel der Lokalen Agernda21 ist es, möglichst viele Menschen einzubeziehen, die dort wo sie leben die Zukunft mit gestalten.
Und das unter den Gesichtspunkten

  • der Wirtschaftlichkeit (Ökonomie)
  • der Umweltverträglichkeit (Ökologie)
  • des langfristigen Nutzen für den Menschen und seine Welt (Nachhaltigkeit)

Agenda 21 Projekte gibt es weltweit, von der Länderebene bis in die Kommunen, als auch in den Landeskirchen und in Betrieben.

Mehr Infos zum Thema Agenda21 finden Sie unter folgenden, ausgewählten Internetadressen

Infos zur lokalen Agenda21:
http://www.agenda21-treffpunkt.de/

Alle Gemeinden mit Agenda21-Beschluss :
http://www.agenda21-treffpunkt.de/lokal/stadt/abc_stadt/bund.htm

Agenda21 in Unterfranken
http://www.regierung.unterfranken.bayern.de/aufgaben/6/5/00709/index.html

Agenda21 der Stadt Würzburg
http://www.wuerzburg.de/de/themen/umwelt-verkehr/lokaleagenda21/28243.Agenda__-_Koordinatoren.html

Agenda21 des Bistums Würzburg
http://www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/information/umwelt/agenda_21/index.html

Agenda21 Landkreis Würzburg
http://www.landkreis-wuerzburg.de/Leben_im_Landkreis/Agenda_21/

Agenda 21 in Bayern

Bayerisches Staatsministerium www.agenda21.bayern.de
=
http://www.stmug.bayern.de/umwelt/agenda/index.htm

Infos der UNO

http://sustainabledevelopment.un.org/majorgroups.html

http://sustainabledevelopment.un.org/index.php?page=view&type=400&nr=23&menu=35

Letzter weltweiter Bericht
(http://sustainabledevelopment.un.org/content/documents/641Synthesis_report_Web.pdf )

Wusstest Du schon?

… dass die auf der Leinacher Flur befindlichen Schwarzkiefernforste zu den größten derartige Baumbeständen Deutschlands gehören? Sie wurden zwischen 1883 und 1911 auf den vielfach kahlen Bergen angepflanzt. Bei dieser Aktion haben in Oberleinach auch Schulkinder unter ihrem Lehrer Claus Schnabel mitgewirkt.aus der Leinacher Chronik von Christine Demel

wandertipp